Schläuche von Neotecha gewährleisten Sicherheit

Sicherheit zählt zu den wichtigsten Anforderungen in unserem Unternehmen. Weil Metalllitzen von Edelstahlumflechtungen mit der Zeit brechen und abstehen können, besteht vor allem für die Handinnenseite hohe Verletzungsgefahr. Um dieses Sicherheitsrisiko auf null zu senken, arbeitet Neotecha mit nichtmetallischen und hochfesten Materialien oder Schläuchen mit einem Mantel als äußere Schutzschicht. Die Materialwahl der Ummantelung ist abhängig von den Umgebungsbedingungen hinsichtlich möglicher chemischer und Temperatureinwirkungen.

Für optimale Anwendersicherheit: Schläuche mit Schutzmantel

Bei ausgewählten Industrieschläuchen gibt es die Möglichkeit einer Ummantelung aus Silikon oder Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuke (EPDM). Diese machen den Schlauch sicher für den Gebrauch. Sie schützen aber nicht nur vor Verletzungen durch hervorstehende Metalllitzen, sondern sorgen zudem für verbesserte Eigenschaften:

  • Schlauchleitungen mit aufvulkanisiertem Silikonmantel weisen eine hohe thermische Beständigkeit auf.
  • Durch die Verstärkung mit einem strapazier- und knickfesten EPDM-Mantel kann ein verbessertes Handling gewährleistet werden.

Nichtmetallische Umflechtungen sind sicher und erleichtern die Arbeit

Unsere Schlauchleitungen mit einem Geflecht aus Polypropylen oder Para Aramid sind universell einsetzbar, sehr flexibel und leicht. Das erleichtert beispielsweise das Abfüllen von Kanistern oder Behältern. Wir legen höchsten Wert darauf, dass unsere Industrieschläuche sicher und einfach im Gebrauch sind.

NFN

Schläuche

Branchen

Anforderungen